Helen – Vorreiter effizienter und nachhaltiger Energieversorgung

Helen Oy’s Energieerzeugung wurde als die weltweit effizienteste ausgezeichnet. Helen’s Produkt- und Servicebereiche umfassen die Erzeugung von Elektrizität, Wärme und Kälte, sowie Stromnetze. Das Unternehmen hat fast 400,000 Kunden in ganz Finland und strebt danach in der Energieerzeugung 100% kohlendioxid- neutral  zu arbeiten.

 

Helen weiß nun, wie die meistgewünschte Energieversorgung einer Stadt aussieht

Brainstorming ist eine effiziente Art, eine breite Menge verschiedener Stakeholder-Gruppen schnell zu erreichen, neue Ideen zu sammeln und die schon geleistete Arbeit transparent zu machen. Helen hat die eigenen Stakeholder-Gruppen zum Dialog eingeladen, um die wesentlichen Handlungsfelder der CSR-Arbeit gemeinsam zu überarbeiten. Über 1 000 Teilnehmern haben teilgenommen und Beiträge eingebracht und diese priorisiert. Die Ergebnisse unterstützen auch maßgeblich die Arbeit des CSR-Teams von Helen, und lieferen klare Ansichten darüber, was in der Zukunft anders gemacht werden sollte. Von den Ergebnissen motiviert, wird Helen zukünftig noch größere Stakeholder-Gruppen an der Weiterentwicklung des nachhaltigen Handelns beteiligen.

Ausgangspunkt
Helen (frühere Helsingin Energia) glaubt an den Wert einer gemeinsamen Entwicklung der eigenen Aktivitäten mit Hilfe relevanter Stakeholder-Gruppen. Ein Teil dieses gemeinsamen Weiterentwickelns ist der im November 2014 durchgeführte Bürger-Dialog über eine verantwortliche Erzeugung von Energien. Ziel war es, die Meinungen der Stakeholder-Gruppen zu erfahren zum Thema „Was sind aus Ihrer Sicht die wesentlichen Handlungsfelder in der CSR-Arbeit von Helen?“.

Projekt
Über 1 000 Mal wurde am Bürger-Dialog teilgenommen und über 200 A4-Seiten verschiedener Vorschläge zusammengetragen. Helen bearbeitete die Ergebnisse extern und intern in mehreren Foren, sowie Workshops und verfolgt die im Brainstorming erhaltenen Ideen weiter. Die Ansichten der Stakeholder-Gruppen dienten als Grundlagenmaterial und als Quelle neuer Ideen.
Die Meinungen der Stakeholder-Gruppen hatten u.a. konkret Einfluss  auf den jährlichen CSR-Bericht, in dem die von den Stakeholder-Gruppen als wesentlich erachteten Themen besonders hervorgehoben wurden.

Ergebnisse
Die Analyse und Auswertung führte zu klaren Handlungsempfehlungen, auf welche Themenkreise sich Helen kurz- und langfristig gemäß der Stakeholder-Gruppen  konzentrieren sollte, um das verantwortliche Handeln weiterzuentwickeln. Die Stakeholder-Gruppen glauben, dass man Verantwortlichkeit am besten fördert, wenn Schritte weg von fossilen hin zu erneuerbaren Energiequellen erfolgen. Hier wurde ganz besonders die Sonnen- und Windenergie genannt.

Als wichtige Themen erachteten die Teilnehmer auch die Energieeffizienz, sowie die generelle Förderung des Energiesparens. Es gab viele Ideen zu neuen Dienstleistungen im Bereich Energieeffizienz und es wurde der Wunsch geäußert zur Fortführung schon existenter Praktiken, wie zum Beispiel der Zusammenarbeit mit Schulen.

Die Stakeholder-Gruppen glauben an die Chancen von Helen, sich als Vorreiter in der Wandlung der Energieherstellung zu profilieren. Diese Meinung gibt den Staffelstab als Herausforderung an Helen weiter: Das Unternehmen sollte gemäß der Stakeholder-Gruppen weiterhin mutige Maßnahmen durchführen und noch transparenter über eigene Aktivitäten berichten.

Weitere Infos: Roland Steenblock

Download PDF