Strategische Entwicklung des Bildungswesens

Das finnische Schulwesen steht auf einer weltweiten Spitzenposition. Einer der wichtigsten Gründe für den Erfolg steckt in der kontinuierlichen Weiterentwicklung. Da die Anforderungen der Gesellschaft und Arbeitswelt sich fortlaufend und sehr dynamisch ändern, muss die Bildung und das Unterrichten immer einen Schritt voraus bleiben.
Profitieren Sie von diesen Erfahrungen und unserer co-kreativen Methodik. Für die strategische Entwicklung von Bildungsinstitutionen bieten wir einen partizipativen Dialog zur Analyse von Schwerpunktthemen, Prioritäten und Meinungen als Unterstützung an.

Unser Service eignet sich zum Beispiel für Stakeholder-Dialoge im Umfeld von:

• Ministerien auf Bundes- und Länderebene: Strategische Entwicklung von Bildungsmaßnahmen, Stärken, Schwachpunkte.
• Universitäten/Hochschulen: Feststellung von Imagefaktoren und Stärken.
• Fachhochschulen: Aufgabenstellungen wie Change-Projekte für erforderliche Anpassungen, Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte.
• Berufsbildende Institutionen: Grundsätzliches Festlegen von Lehrbereichen und -inhalten bei zum Beispiel Zusammenschlüssen, Maßnahmen für die Zukunft.
• Kommunales Schulwesen: Gutes Lernen, Aufbau der Lehrpläne (u.a. auch für die Wertediskussion von Eltern).
• Stiftungen: Gesellschaftspolitische Fragestellungen im Zusammenhang mit Bildung, z.B. „Lebenslanges Lernen“, Randgruppen, Minderheiten.
Im Bereich der Strategiearbeit von Bildungsinstitutionen können wir 15 Jahre erfolgreicher Erfahrung nachweisen. Wir haben mit unserer Crowdsourcing-Methodik maßgeblich dazu beigetragen, dass Universitäten, Fachhochschulen und berufsbildende Institutionen ihre eigenen Stärken herausgearbeitet und ihre Zukunftsvision darauf aufgebaut haben.